Didot Elder – Roman
Nach dem Finanzdebakel an der Wiener Burg wurde der Intendant Matthias Hartmann fristlos entlassen. Doch der Skandal um das Theater zieht immer weitere Kreise. Der georgische Film “Die langen stillen Tage” erzählt von zwei Mädchen, die in den Wirren nach der Unabhängigkeit ihres Landes erwachsen werden müssen. Einmal Hacker, einmal Hip-Hop: Zwei neue Graphic Novels stellen die Qualitäten des Comic-Dokumentaristen Ed Piskor eindrücklich unter Beweis. Frontbericht vom entfesselten Kapitalismus: Eine ARD-Doku über den Berliner Wohnungsmarkt zeigt von der Gier verzehrte Verkäufer-Gesichter und verzweifelte Mieter. Vor zwei Jahren starb der große Hamburger Songwriter Nils Koppruch. Jetzt haben Kollegen 28 Stücke neu eingespielt. Dieses Tribute-Album zeigt, wie gut das Original war. In dem atemraubenden Psychothriller des gefeierten Regisseurs Xavier Dolan verheddert sich ein Mann in den Geheimnissen auf einer Farm ? und den Lügen um seine Identität. Steely Dan, die Eagles und Fleetwood Mac waren einst als harmloser Weichpop verpönt. Jetzt lebt das Genre eskapistischer Westküstenmusik als Yacht Rock wieder auf. Sichern und sichtbar machen: Die deutschen Archive wollen das Filmerbe ins digitale Zeitalter retten. Aber das Geld für die Rettung der Schätze reicht noch lange nicht. Andrea Komlosy untersucht die Geschichte der Arbeit aus globalhistorischer Perspektive und räumt mit falschen Freiheitsversprechen auf. Arbeit war und bleibt ein Fluch. Wer ist dieser Moiré? Der Londoner Produzent bleibt geheim und lässt seinen House aus dem Untergrund strahlen. Sein Debütalbum “Shelter” tanzt zwischen Club und Lounge.