Didot Elder – Roman
Linke Ideen sind kapitalistisch verwertbar geworden: Wer heute etwas verändern will, gründet ein Start-up für nachhaltigen Konsum. Darauf haben die Linken keine Antwort. Der PEN-Club will das französische Satiremagazin mit einem Preis für publizistischen Mut auszeichnen. Sechs Schriftsteller kündigten an, die Verleihung zu boykottieren. Sean Penn scheint in "The Gunman" eine Midlife-Karriere-Crisis überwinden zu wollen ? mit Muskelmasse und Anspruch im Plot. Leider scheitert er als Macho auf Autopilot. Überall nur Randalefuzzis, antideutsche Vollidioten oder rotlackierte Karrieristen. Wo stecken die wahren Linken? Unser Kolumnist macht sich auf die Suche. Fax der Woche Auf ihrem roten Album beschäftigen sich Tocotronic mit allen Aspekten der Selbst- und Nächstenliebe. Auch mit Sex. Das musste uns Dirk von Lowtzow genauer erklären. Warum ist es so schwierig, einfach mal "Ja" zu sagen? Steven Blooms "Das positivste Wort der englischen Sprache" erzählt unaufgeregt über die großen Fragen des Lebens. Im letzten Leipzig-Tatort mit Martin Wuttke und Simone Thomalla wurde eher nebenbei ermittelt. Im Zentrum: menschliche Abgründe und geplagte Seelen. Die Twittritik Sie helfen Flüchtlingen, ihr Recht auf Asyl wahrzunehmen ? und retten vielen das Leben: Schleuser sind mitunter besser als ihr Ruf, sagt der Autor Giampaolo Musumeci. Die fünfte Staffel von "Game of Thrones" hat ihren ersten Tiefpunkt: Muss fiktive Gewalt so explizit gezeigt werden, zumal wir sie in realen Bildern zur Genüge sehen? "Inhuman" lautet der Titel einer Ausstellung im Kasseler Fridericianum. Sie handelt von einer Zukunft, in der der Mensch vollständig von Biotechnik geformt sein wird.